Luxusschweine im Weinberg
Luxusschweine im Weinberg

In einem idyllischen Dorf, inmitten der prachtvollen Toskana haben wir einen Winzer mit einzigartigem Bewusstsein für Qualität und Natur gefunden. Im Familienweingut von il Poggio steht der wertschätzende Umgang mit Natur und Lebewesen an oberster Stelle. So verfolgen die Winzer neben dem ökologischen Weinbau auch ein ganz besonderes Ziel: den besten Schinken durch die Haltung ganz besonderer Schweine schaffen!

Azienda Agricola Il Poggio – ein Weingut entsteht

Die Verschmelzung zweier Bauernhöfe schuf in den 1950er Jahren die Azienda Agricula il Poggio. Ab den 1980er Jahren führt Roberto Gori das Unternehmen und beginnt es zu dem zu machen, was es heute ist. Mittlerweile leitet sein Sohn Tommaso Gori den Betrieb. Er geht den unkonventionellen Weg seines Vaters weiter. Die Einbindung verschiedenster Tiere und Pflanzen schaffen eine seltene Nähe zum Natürlichen.

Verbunden mit ihrer Heimat Toskana

Die Traditionen der Toskana zu erhalten ist den Goris bis heute wichtig. Alle Tiere auf dem Hof kommen aus der Region. Auch die Obst-, Gemüse- und Trüffelsorten stehen schon seit Jahrhunderten auf der heimischen Speisekarte. Am Ende bekommt der Kunde immer ein traditionelles Gut, dass typisch für die Region ist.

 

Die Winzerfamilie um das Weingut der Azienda Agricula il Poggio

Ein echt italienisches Familienunternehmen

Auch Familie wird bei il Poggio großgeschrieben. So leiten Roberto und Tommaso Weingut und Hof, während Enrica und Benedetta Gori sich um die Gästezimmer kümmern und Kochkurse, Hochzeiten und Tagungen organisieren. Ein weiteres Familienmitglied ist für Werbung, Vertrieb und die Ausbildung der Vertreter zuständig. Alle Schlüsselpositionen im Unternehmen werden so von den Goris besetzt.

 

Einzigartiges Qualitätsbewusstsein der Winzerfamilie Gori

Cinta Senese – Edelschweine im Weinberg

Die Luxusschweine werden seit über 1000 Jahren in der Gegend um Siena gezüchtet. Sie sind mittlerweile zum Teil der Toskana geworden. „Cinta“ steht für „Streifen“, wegen des weißen Streifens über Nacken, Brust und Vorderbeinen. „Senese“ bedeutet so viel wie: Aus Siena stammend.

Freilandhaltung der Tiere zwischen den Wein-Reben

Den Schweinen lässt Tommaso Gori viel Freiraum. Sie sind fast ausschließlich in der freien Natur und bekommen viel Bewegung. Die Tiere leben hier fast wie ihre wilden Vorfahren. Mit gewöhnlichen Mastschweinen kann man die Cinta Senese kaum vergleichen.

Die glücklichen Schweine im Weinberg der Azienda Agricula il Poggio

Die Geduld zahlt sich aus!

Das Fleisch der Edelschweine ist eine wahre Delikatesse. Durch ein längeres Leben – Mastschweine leben in der Regel nur 6 Monate – und die vielseitige Bewegung weist das Fleisch eine sehr feine Marmorierung auf und ist außerdem dunkler als normales Schweinefleisch. Meistens wird es zu leckerem Schinken oder Wurstwaren verarbeitet.

 

Auch Rinder genießen den Weinberg von il Poggio

Aber nicht nur Schweine leben auf dem Anwesen. Auch die uralten Chianina Rinder dürfen nicht fehlen. Sie sind die größten Rinder der Welt und die älteste Rinderrasse Italiens.

Die Edelrinder der alten Römer

2500 Jahre geht die Geschichte der Chianinas zurück. Sie sind eng mit dem Aufstieg der Römer verbunden. Die Römer nutzten sie als Nutztiere und Nahrung zugleich und verwendeten sie laut Überlieferung auch als Opfergabe. Auch sie stammen ursprünglich aus der heutigen Toskana.

Steaks vom Edelrind

Die Rinder werden für Wurstwaren, Saucen und Cappaccio gezüchtet. Der großzügig vorhandene Platz und das höhere Alter der Tiere zahlen sich auch hier im Geschmack aus. Steaks vom Chianina sind besonders begehrt.

Der perfekte Genuss - Ökologisch hergestellter Wein mit unvergleichlichen Spezialitäten von glücklichen Tieren

Ökologischer Weinbau

Der Gedanke vom Naturbelassenen wird auch in den Weingärten fortgeführt. Alle Flächen werden ökologisch bewirtschaftet und auf Pestizide verzichtet. Es wird auf eine hohe Artenvielfalt an Pflanzen, Insekten und Kleinstlebewesen gesetzt, um die Reben gesund und vital zu halten. Schweine, Hühner und Rinder wühlen den Boden auf, düngen und helfen beim Kleinhalten von unerwünschten Hecken und Sträuchern. Die Weinlese findet händisch statt. Schwere Maschinen, die das Bodenleben negativ beeinflussen, müssen nicht verwendet werden. Die Handlese ermöglicht gleichzeitig eine selektivere Lese, was die Qualität des Endproduktes Maßgeblich entscheiden kann.

 

Kulinarisches Erlebnis-Weingut

Mit Gästezimmern und einer großen Produktpalette hat sich der kleine Familienhof breit aufgestellt und fast schon zum kleinen Resort entwickelt.

Die Weine und Delikatessen von il Poggio probieren und live erleben?

Wurstwaren, Fleisch, Trüffel, Wein und vieles mehr wird bei il Poggio im Haus selbst hergestellt. Absolut ökologisch und traditionell, ebenso die erstklassigen Weine der qualitätsbewussten Familie. 
Alle Erzeugnisse des Betriebes können in Verkostungen probiert werden. Hierzu bieten die Goris viele verschiedene Programme und Variationen. Bei dieser Gelegenheit kann man sich auch den ganzen Hof und Produktionsprozess bis zum Endprodukt ansehen.

Wer nicht extra nach Italien fahren möchte, findet die besten Weine auch bei uns im Shop – bequem bis an die Haustür geliefert.

Schreibe einen Kommentar

Bist Du 18 Jahre oder älter? Bitte bestätige, dass Du 18 Jahre oder älter bist.